Algarve

In Europa angekommen, lassen wir es uns wieder richtig gut gehen. Zum Frühstück gibt es Wurst und Käse und auch andere kulinarische Köstlichkeiten, die in Marokko schwer zu bekommen waren.

Deftiges Frühstück

Unser erstes Reiseziel in Europa ist die sehr touristische Algarve. In Faro machen wir noch eine Stadtbesichtigung und füllen unseren Kühlschrank auf. An den malerischen Steilküsten verbringen wir einige traumhafte sonnige Tage. Unser Schlafplatz liegt nur ca. 20 Meter von den Klippen entfernt. Abseits von dem Touristenrummel genießen wir die Zeit auf unserem „Privatstrand“ mit türkisblauem Wasser. Auch die Dusche mit Meerblick ist im Preis inbegriffen

Einen Tag nutzen wir auch um an der Küste entlang zu wandern. Von einer Bucht zur nächsten kommen wir aus dem Staunen nicht mehr heraus. Wunderschön, was die Natur hier geschaffen hat. Auch kleine weiße Dörfer sähen die Küste.

Bei einer Bootstour besichtigen wir die vielen versteckten Meeresgrotten – zu Fuß sind diese leider nicht erreichbar. Ganz besonders schön ist die Grotte von Benagil, die uns echt den Atem raubt – ein kleiner Strand unter einer riesigen Felskuppel beleuchtet durch das Loch in der Decke.

Weiter westlich machen wir einen Abstecher zum südwestlichsten Punkt von Europa – Capo de Sao Vicente. Im Gegensatz zur Algarve bläst hier der Wind deutlich stärker. Dieser wird uns auf unserer Reise nach Lissabon noch länger begleiten.

Südwestliches Ende von Europa


Back in Europe we enjoy it a lot. For breakfast we get sausage and cheese and other culinary delights again which were difficult to get in Morocco.

Our first destination in Europe is the very touristy Algarve. In Faro we make a city tour and fill up our fridge. On the picturesque cliffs we spend some wonderful sunny days. Our sleeping place is only 20 meters away from the cliffs. Away from the tourist bustle we enjoy the time on our „private beach“ with turquoise water. The shower with sea view is included in the price 😉

One day we also hike along the coast. From one bay to the next we cannot get out of amazement. Beautiful what nature has created here. Even small white villages saw the coast.

On a boat tour we visit the many hidden caves – on foot they are not accessible. Especially beautiful is the cave of Benagil, which really takes our breath away – a small beach under a huge rock dome illuminated by the hole in the ceiling.

Further west we make a detour to the most south-westerly point of Europe – Cape of Sao Vicente. In contrast to the Algarve the wind blows much stronger here. This will accompany us on our journey to Lisbon for even longer.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s