Granada & Sierra Nevada

Nach einer entspannten Nacht im Hotel, geht’s raus in die Stadt. Granada soll ja ein paar eindrucksvolle Sehenswürdigkeiten bieten. Unser Weg führt uns zur Alhambra, ein riesiger Palast mit arabischen Einflüssen. An der Kassa die Ernüchterung – die Tickets sind schon ein Monat im Voraus vergriffen. Sogar nur für die Besichtigung der Gärten, muss man sich in einer langen Menschenschlange anstellen – für uns uninteressant. Wir gehen weiter und finden zufällig einen offenen Seiteneingang, der ohne Ticket passierbar ist. Somit haben wir es auch in die Palastmauern geschafft und Euphorie kommt auf😊. Dadurch ist die Besichtigung für uns noch schöner.

Im arabischen Viertel Albayzin bekommen wir schon den ersten Vorgeschmack auf Marokko. Schmale Gassen mit bunten vollgestopften Läden, Gewürzbergen und allerlei Dekoartikel.

Von Granada aus sehen wir auch schon unser nächstes Ziel – die Sierra Nevada. 1.700 Hm weiter oben schlagen wir unseren nächsten Stützpunkt auf. In der Sierra Nevada verbringen wir die Tage im Schnee und Eis. Mit Tourenski und Steigeisen erkunden wir das Skigebiet und die Berge. Da es in den Tagen zuvor viel Eisregen gab, bildeten sich erstaunliche Eisskulpturen.

Erstaunt sind wir über die Bob-fahr-Künste der Spanier. Hartes Training in der Stadt und danach die Ausübung der Kunst im alpinen Gelände. Jeden Tag dürfen wir das Spektakel aus nächster Nähe beobachten, wie sich hunderte Spanier über den kleinen Hang neben unserem Parkplatz erfreuen. Egal ob über Schnee oder Dreck, der Enthusiasmus der Spanier lässt sich nicht trüben.

Am Neujahrstag geht es für uns wieder weiter – Richtung Westen nach El Chorro.


After a relaxing night at the hotel we head out into the city. Granada is supposed to offer a few impressive sights. Our way leads us to the Alhambra, a huge palace with Arabic influences. Disillusionment at the ticket office – tickets are sold out a month in advance. Even just for the tour of the gardens you have to go in a long line – for us uninteresting. We move on and randomly find an open side entrance which is passable without a ticket. Thus, we have made it into the palace walls and euphoria comes up😊. This makes the visit even more enjoyable for us.

In the Arab quarter of Albayzin we get the first taste of Morocco. Narrow streets with colourful crowded shops, spice mountains and all kinds of decorative items.

From Granada we can already see our next destination – the Sierra Nevada. 1,700 Hm further up we set up our next base. In the Sierra Nevada we spend the days in the snow and ice. With ski and crampons we explore the ski area and the mountains. As there was a lot of freezing rain in the days before, amazing ice sculptures formed.

We are amazed at the bobsleigh skills of the Spaniards. Hard training in the city and then the practice of art in the alpine terrain. Every day we can watch the spectacle at close range, as hundreds Spaniards enjoy the small slope next to our car. Whether over snow or dirt, the enthusiasm of the Spaniards can not be tarnished.

On New Year’s Day we continue again – west to El Chorro.

  1. Hallo , beeindruckend diese Eisskulpturen von der Natur gemacht. Ihr zwei schaut recht gut und zufrieden aus.
    Ich sehe ihr genießt jeden neuen Eindruck. Liebe Grüße Mama Berta

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s